Der Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik

 

 

IGVW | Interessengemeinschaft Veranstaltungswirtschaft

 

wird von den Verbänden DTHG, EVVC, FAMAB und VPLT getragen. Zielsetzung ist es, gemeinsam bei für die Veranstaltungswirtschaft bei bedeutsamen Themen Position zu beziehen, diese öffentlich zu vertreten und Branchenstandards (SQ) zu entwickeln.

 

Die IGVW wurde in einer ersten Sitzung unter dem Arbeitstitel „Gesamtverband Veranstaltungswirtschaft (GVVW)“ am 19.12.2006 in Berlin unter der Beteiligung der Verbände DTHG, EVVC, VPLT  und der Verwaltungs-BG beraten und zunächst als unverbindliches Zweckbündnis ins Leben gerufen. Der FAMAB war an diesem Tag entschuldigt, signalisierte aber seine Mitarbeit in der Interessengemeinschaft, die dann unter dem Namen IGVW – Interessengemeinschaft Veranstaltungswirtschaft - die Arbeit aufnahm.

Es wird angestrebt dass weitere Verbände sich in die Trägerschaft der IGVW einbinden.

Eine breite Trägerschaft der IGVW Aktivitäten durch die in der Veranstaltungswirtschaft etablierten Verbände wird als Ziel angestrebt.

weiter Informationen unter www.igvw.de

Die aktuelle Organisationsstruktur findet sich hier