VPLT Wiki

DQR | Deutscher Qualifikationsrahmen

DQR | Deutscher Qualifikationsrahmen

Der DQR soll dazu beitragen, das deutsche Qualifikationssystem transparenter zu machen und Verlässlichkeit, Durchlässigkeit sowie Qualitätssicherung zu unterstützen.

Die sich dabei ergebenden Gleichwertigkeiten und Unterschiede von Qualifikationen sollen sichtbarer gemacht werden. Den Akteuren im Bildungs- und Beschäftigungssystem soll mit dem DQR ein Übersetzungsinstrument zwischen den Bildungs- und Qualifikationssystemen der EU-Staaten an die Hand gegeben werden, um Qualifikationen besser einordnen zu können. So soll besser erkennbar werden, über welche Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen ein Bewerber verfügt.

Der DQR soll die Anerkennung von in Deutschland erworbenen Qualifikationen in Europa erleichtern. Die Mobilität von Lernenden und Beschäftigten innerhalb Europas soll im Sinne bestmöglicher Chancen gefördert werden.

Der DQR soll die Orientierung der Qualifikationen an Kompetenzen und die Orientierung der Qualifizierungsprozesse an Lernergebnissen (Outcome-Orientierung) fördern. Er soll die Möglichkeiten der Anerkennung und Anrechnung von Ergebnissen informellen Lernens verbessern und so das lebenslange Lernen insgesamt stärken.

Weblinks:
http://www.deutscherqualifikationsrahmen.de/

Quelle: http://www.deutscherqualifikationsrahmen.de/de/der_dqr/ziele/

DQR Niveaus

DQRKenntnisseFertigkeitenSelbstständigkeit

Niveau 1

Elementares allgemeines Wissen, Basics

Kompetenzen, um einfache Aufgaben nach vorgegebenen Regeln auszuführen und deren Ergebnisse zu beurteilen.

Unter Anleitung arbeiten.
Beratung annehmen.

Niveau 2

Grundlegendes allgemeines Wissen und grundlegendes Fachwissen

Grundlegende kognitive und praktische Fertigkeiten zur Ausführung von Aufgaben. Ergebnisse nach vorgegebenen Maßstäben beurteilen.

Unter Anleitung verantwortungsbewusst alltägliche Arbeiten in einem bekannten Kontext ausführen.
Beratung nachfragen.

Niveau 3

Erweitertes allgemeines Wissen und Fachwissen

Kognitive und praktische Fertigkeiten zur selbstständigen Planung und Bearbeitung von fachlichen Aufgaben in einem überschaubaren Tätigkeitsfeld.
Ergebnisse nach weitgehend vorgegebenen Maßstäben beurteilen.

Auch in weniger bekannten Kontexten eigenständig und verantwortungsbewusst arbeiten.
Beratung nachfragen.

Niveau 4

Vertieftes allgemeines Wissen oder fachtheoretisches Wissen

Kognitive und praktische Fertigkeiten zur selbständigen Aufgabenbearbeitung und Problemlösung.
Beurteilung von Arbeitsergebnissen und -prozessen unter Einbeziehung von Handlungsalternativen und Wechselwirkungen mit benachbarten Bereichen.

Selbstmanagement: sich selbstständig Arbeitsziele setzen, diese reflektieren, realisieren und verantworten.
Routinearbeiten von anderen beaufsichtigen.

Niveau 5

Vertieftes fachtheoretisches Wissen
Grenzen kennen

Spezialisierte kognitive und praktische Fertigkeiten zur Planung und Beurteilung von übergreifenden Arbeitsprozessen unter umfassender Einbeziehung von Handlungsalternativen und Wechselwirkungen mit benachbarten Bereichen.

Arbeitsziele reflektieren, bewerten, selbstgesteuert verfolgen und verantworten sowie Konsequenzen
für die Arbeitsprozesse im Team ziehen.

Niveau 6

Breites und integriertes berufliches Wissen inkl. aktuelle fachliche Entwicklungen
Einschlägiges Wissen an Schnittstellen zu anderen Bereichen

Breites Spektrum an Methoden zur Bearbeitung komplexer Probleme.
Unter Berücksichtigung unterschiedlicher Maßstäbe, auch bei sich häufig ändernden Anforderungen, neue Lösungen erarbeiten und beurteilen.

Ziele für Arbeitsprozesse definieren, reflektieren und bewerten. Arbeitsprozesse eigenständig und nachhaltig gestalten.

Niveau 7

Umfassendes, detailliertes und spezialisiertes Wissen auf dem neuesten Erkenntnisstand
Erweitertes Wissen in angrenzenden Bereichen

Spezialisierte fachliche oder konzeptionelle Fertigkeiten zur Lösung auch strategischer Probleme. Alternativen auch bei unvollständiger Information abwägen.
Neue Verfahren und Ideen entwickeln, anwenden und unter Berücksichtigung unterschiedlicher Beurteilungsmaßstäbe bewerten.

Unter Reflexion der möglichen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Auswirkungen Ziele für neue anwendungs- oder forschungsorientierte Aufgaben definieren. Dafür geeignete Mittel einsetzen und benötigtes Wissen eigenständig erschließen.

Niveau 8

Umfassendes berufliches Wissen in einem strategie- und innovationsorientierten beruflichen Tätigkeitsfeld
Entsprechendes Wissen in angrenzenden Bereichen

Umfassend entwickelte Fertigkeiten zur Identifizierung und Lösung neuartiger Problemstellungen. Konzipieren durchführen, steuern, reflektieren und beurteilen von innovativen und ggf. tätigkeitsfeldübergreifenden Prozessen
Beurteilen von neuen Ideen und Verfahren.

Unter Reflexion der möglichen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Auswirkungen Ziele für neue komplexe anwendungs- oder forschungsorientierte Aufgaben definieren. Dafür geeignete Mittel wählen und neue Prozesse und Ideen entwickeln.

Quelle: https://www.dqr.de/; Bundesministerium für Bildung und Forschung

Als PDF speichern