BOE INTERNATIONAL 2025: Strukturelle Erweiterung durch Integration der STRUCTURES INTERNATIONAL

Dortmund, 21.03.2024 – Im Zuge ihres kontinuierlichen Bestrebens, das Angebot im Bereich des Erlebnismarketings weiter zu diversifizieren und zu stärken, erweitert die Messe Dortmund das Messeportfolio der BOE INTERNATIONAL. Ab dem Jahr 2025 wird die Fachmesse STRUCTURES INTERNATIONAL, die Messe für Temporäre Gebäude, Industrie-, Lager- und Veranstaltungszelte sowie Equipment, fest in das Veranstaltungsprogramm der BOE am Standort Dortmund integriert.  

Diese strategische Entscheidung spiegelt das Engagement der Messe Dortmund wider, die dynamischen Anforderungen der Branche aktiv zu gestalten und ein umfassendes, branchenübergreifendes Forum für Innovation, Austausch und Geschäftsentwicklung zu bieten. Die STRUCTURES INTERNATIONAL, bekannt als internationale Drehscheibe für die Zeltindustrie, wird mit ihrem umfangreichen Angebot das Spektrum der BOE bereichern. Ihre Fokussierung auf zukunftsweisende temporäre Logistik- und Eventinfrastruktur komplementiert die thematische Breite der internationalen Fachmesse für Erlebnismarketing und erschließt neue Synergien für Aussteller und Fachbesucher. Damit markiert dieser Schritt nicht nur einen wichtigen Meilenstein in der Weiterentwicklung, sondern basiert auch auf einem starken Wunsch aus Industrie und Wirtschaft der jeweiligen Messeformate. 

„Die Integration ist ein strategisch bedeutender Schritt, der die BOE als Leitmesse und Treffpunkt der Event-Industrie weiter stärkt. Die STRUCTURES INTERNATIONAL hat sich als internationale Plattform für die Zeltindustrie etabliert und bietet Entscheidern aus dem Eventbereich, dem Handel, der Produktion, Logistik und Architektur sowie Industriekunden mit einem hohen Bedarf an temporärer Lagerlogistik ein ganzheitliches Angebot von Zelt bis Zubehör. Mit ihrer Fokussierung auf temporäre Bauten und Zelte ergänzt sie ideal das Profil der BOE INTERNATIONAL“, so Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Unternehmensgruppe. 

Peter Stumpf, mit der ‚zeltundco‘ ideeller Träger und einer der treibenden Kräfte hinter der STRUCTURES INTERNATIONAL, sieht in der Integration eine „einzigartige Chance, die Stärken beider Messen zu bündeln und die Eventbranche mit einem noch breiteren und tieferen Angebot zu bedienen. Dies wird nicht nur die Sichtbarkeit der Zelt-Industrie steigern, sondern auch die Attraktivität und Relevanz der BOE als ganzheitliches Event für die gesamte Branche erhöhen.“

Plattform für Innovation, Wissensaustausch und Networking Die Vergangenheit BOE hat bereits gezeigt, wie wertvoll die Zusammenführung spezialisierter Veranstaltungen für die Gesamtbranche sein kann. Die Aufnahme der STRUCTURES baut auf diesem Erfolg auf und verstärkt die Position der BOE als zentrale Plattform für Innovation, Wissensaustausch und Networking. „Ab 2025 erwartet die Besucher also ein erweitertes Spektrum an Produkten, Dienstleistungen und technologischen Neuerungen. Diese strukturelle Erweiterung verspricht, die BOE INTERNATIONAL zu einem noch bedeutenderen Treffpunkt für Fachleute aus der ganzen Welt zu machen, die auf der Suche nach branchenführenden Lösungen und wertvollen Geschäftsmöglichkeiten sind“, fügt Sabine Loos hinzu. Das erweiterte Messeangebots wird begleitet von einem umfassenden Rahmenprogramm. Fachvorträge, Workshops und Diskussionsrunden mit Branchenexperten werden aktuelle Themen und Herausforderungen adressieren und einen lebendigen Austausch fördern. Weitere Informationen zur geplanten Integration und zum erweiterten Messeangebot werden in den kommenden Monaten veröffentlicht.

Alle wichtigen Informationen, Updates und Entwicklungen rund um die Messe gibt es immer aktuell auf Facebook, Instagram, LinkedIn, der Messewebseite und per Newsletter.
Als PDF speichern