Der Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik

 

 

Stellungnahme der Veranstaltungswirtschaft zum Beschluss der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder vom 28.10.2020

 

Um die derzeitige Infektionsdynamik zu unterbrechen, hat die Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder in der Videokonferenz am 28.10.2020 einen weiteren Beschluss zur Bekämpfung der SARS-Cov2-Pandemie gefasst. Ab dem 2. November treten deutschlandweit zusätzliche Maßnahmen in Kraft, welche bis Ende November befristet sind.

Nach Ablauf von zwei Wochen werden die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder sich erneut beraten und die durch die Maßnahmen erreichten Ziele beurteilen und notwendige Anpassungen vornehmen. 

Die beschlossenen Maßnahmen bedeuten erhebliche Beschränkungen für die Bevölkerung und im Speziellen für die Veranstaltungswirtschaft. Daher haben wir gemeinsam mit Verbänden der Veranstaltungswirtschaft und dem Aktionsbündnis #AlarmstufeRot eine Stellungnahme zum Beschluss verfasst. Die Stellungnahme wurde dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, dem Bundesministerium der Finanzen und Abgeordneten im Bundestag zur dringenden Berücksichtigung unserer Positionen für die Rettung der Veranstaltungswirtschaft vorgelegt.