Der Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik

 

 

Professioneller für mehr Perspektive

 

Corona hat die Pause-Taste beim Thema Beauftragung selbstständiger Einzelunternehmerinnen und Einzelunternehmer gedrückt – zumindest gefühlt für unsere Branche. Viel zu lange konnten wir nicht so produzieren, wie wir es gewohnt waren. Langsam geht es wieder los. Leider ist das Thema einer legalen Beauftragung aber nicht verschwunden.

Ganz im Gegenteil: Neue Rechtsprechungen machen es komplexer, wie im folgenden „Update der Rechtsprechung zum Standpunkt Beauftragung“ beschrieben.

Als Verband sehen wir es als unsere Aufgabe, über Risiken zu informieren und komplizierte juristische Sachverhalte zu erklären, so dass sie alle Marktteilnehmenden verstehen. Das Ziel ist eine kritische Auseinandersetzung und eine folgende Risikobewertung, die am Ende die Zusammenarbeit mit Auftragnehmenden und Auftraggebenden nachhaltig sicher gestalten soll.

Wir erreichen so eine weitere Professionalisierung unserer jungen Branche und steigern die meist fehlende Wertschätzung der Fachkräfte. Es entsteht eine Perspektive und deshalb macht es auch Sinn, genau jetzt die Dinge anzugehen, damit wir alle gut aufgestellt sind, wenn die Pandemie uns endlich wieder so arbeiten lässt, wie wir es gewohnt sind – professionell und mit Leidenschaft in einer spannenden und abwechslungsreichen Branche. 

 

Christian Sommer, Vorstandsmitglied im VPLT