Der Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik

 

 

PLS 2019 | I-ESC & Prolight + Sound Conference

 

Logo Prolight + Sound

 

 

 

Der VPLT gestaltet bei der Prolight + Sound 2019 zwei wichtige Programmpunkte: die International Event Safety Conference (I-ESC) und die bekannte Prolight + Sound Conference.

 

I-ESC

Bei der I-ESC kommen am Mittwoch, den 03. April anerkannte internationale Referenten bei der Circle Stage in Halle 4.0 zusammen, um bei Vorträgen, Satellite-Meetings und Panels aktuelle Themen der Veranstaltungssicherheit zu erörtern und mit dem Publikum zu diskutieren. Das Programm wird zum ersten Mal in englischer Sprache durchgeführt und gleichzeitig simultan ins Deutsche übersetzt. Die Keynote hält Donald Cooper, Executive Director der Event Safety Alliance. Panels mit folgenden Themen werden angeboten: 1. State of Affairs – Event Safety Today: an International Perspective; 2. Safe and Secure? – The Role Psychology Plays at Your Event; und 3. The Biggest Threat to Event Safety: Why No One Should be Proud to Work a 12-Hour Shift. Drei Referenten bieten Vorträge an: 1. The Fundamentals of Crowd Management: Tim Roberts, The Event Safety Shop, UK/USA 2. Safety Awareness Education – Training for Safety: The EU-Erasmus+ ETTE-Project: Chris van Goethem, STEPP; Belgium 3. Weather Contingency Planning: Lukas Lehner, Meteorologe, MeteoGroup; Switzerland. In den Networkingpausen gibt es zahlreiche Impulsvorträge zu wichtigen Themen rund um die Veranstaltungssicherheit. Das Format bietet Teilnehmer die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mit den Referenten ins Gespräch zu kommen. Durch das Programm führt Randell Greenlee, Bereichsleiter Wirtschaft und Internationales beim VPLT - Der Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik. Folgende Referenten und Panelteilnehmer u.a. erwarten Sie bei der I-ESC bei der Prolight + Sound 2019 (alphabetisch):

 

Jimmy Chan, PEA, Performance & Events Association, China
Donald Cooper, Executive Director, Event Safety Alliance, USA
Chris van Goethem, STEPP, Belgien
Erin Grabe; ESTA, Entertainment Services and Technology Association, USA
Oliver Kastens, KOKO, BRD
Lukas Lehner, Meteorologe, MeteoGroup, Schweiz
Andy Lenthall, PSA, Performance Services Association, UK
Roland Meier, Bundesverband Veranstaltungssicherheit, BVVS, BRD
Emma Parkinson, University of Coventry, UK
Tim Roberts, Managing Director, The Event Safety Shop, UK/USA
Bill Sapsis; Sapsis Rigging, Inc., USA
Falco Zanini, VPLT, BRD

 

Prolight + Sound Conference

 

Die Prolight + Sound Conference für 2019 spiegelt die Schwerpunkte wichtiger Themenfelder der Branche für Medien- und Veranstaltungstechnik wider: Bildung und Ausbildung, Normung und gesetzliche Vorgaben sowie Veranstaltungssicherheit. Die bisherigen Programmstränge „Advanced“ und „Basic“ sind in einer Konferenz zusammengeführt worden. Ein besonderes Thema in diesem Jahr ist das Erasmus+-Projekt „LAAR“, mit Beiträge, u.a. von Fridolin Wild, Oxford Brookes University, und Oliver Müller, IT University Copenhagen. Das Projekt zielt darauf ab, Lerninstrumente für die berufsbezogene Ausbildung und das Lernen in Form von Augmented Reality (AR)[erweiterte Realität] Anwendungen zu schaffen, die in einer Schulung und Bewertung eingesetzt werden. Die Technologie kann vor Ort während der Messe (VPLT: Halle 4.1 – A.15) ausprobiert werden. Andere Themen sind die ab 2020 gültige, neue Prüfungsordnung für den/die Meister/in für Veranstaltungstechnik sowie die Herausforderungen bei den Aus- und Fortbildungsangeboten in Zeiten des Fachkräftemangels. Sowohl der aktuelle Stand der Arbeit in der europäischen Normung: CEN/TC 433 – Entertainment Technology als auch die aktuellen Themen in den DIN-Normungsausschüssen-NVBF (Veranstaltungstechnik, Bild und Film) und die DIN 15700 werden präsentiert. Die VBG, DGUV und Unfallkasse NRW sind mit wichtigen Beiträgen zur neuen IGVW Qualitätsstandard SQ02 – Auswahlverantwortung Rigging, Prüfung von elektrischen Anlagen und das VPLT-VBG Fasi-Netzwerk im Programm vertreten. Die neue igvw SQP2 – Elektrokettenzüge wird auch präsentiert. Hersteller und Anwender können sich über die ab 01. September 2021 geltende EU-Ecodesign-Richtlinie informieren. Die Universitäten HAW, THM und Beuth beteiligen sich, wie in den letzten Jahren, am Konferenzprogramm. Außerdem gibt es Beiträge zu Fliegenden Bauten, Hologramme und der Organisation von Health & Safety bei Veranstaltungen. Folgende Referenten und Panelteilnehmer u.a. erwarten Sie beim VPLT-Konferenzprogramm bei der Prolight + Sound 2019 (alphabetisch):

 

Christian Allabauer, OETHG, Österreich
Michael Bahr, DIN, BRD
Benny Bernschutz, THM – Technische Hochschule Mittelhessen, BRD
Matthias Gasch, Crossed Disciplines Ing.-Büro Jens Labuschewski, BRD
Andreas Bickel, Gerriets, CEN/TC 433, BRD
Laura van Haperen, Showtex, Belgien
Johannes Heinz, VBG, BRD
Sven Kubin, VBG, BRD
Dietmar Rottinghaus, connex, BRD
Volker Ruf, Neumann & Müller, BRD
Uwe Runtemund, Ingenieurbüro Runtemund, BRD
Prof. Thomas Sakschewski, Beuth Hochschule, BRD
Peter Sommerauer, i-smARt, Lichtenstein
Ralf Stroetmann, b-safe, BRD
Matthias Möller, Prolyte (IGVW), Niederlande
Oliver Müller, IT University Copenhagen, Dänemark
Tommy Neumann, VPLT, BRD
Fabian Oving, HAW – Hochschule für Angewandte Wissenschaften, BRD
Verena Unden, EVVC – Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren, BRD
Fridolin Wild, Oxford Brookes University, UK
Falco Zanini, Event Safety, BRD