Der Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik

 

 

Hannover und Mannheim werden UNESCO-„City of Music“

 

Unesco

Die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover wurde von der UN-Sonderorganisation UNESCO am Anfang dieses Monats zur „City of Music“ ernannt. Die Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur hat die Stadt ausgewählt, weil dort unter anderem die zweitgrößte Musikhochschule Deutschlands mit den meisten Preisträgern steht. Außerdem gebe es mehr als 400 zum Teil international anerkannte Chöre und zahlreiche auch international bekannte Bands und Musiker. Hannover ist nun eine von 29 Städten auf der ganzen Welt aus dem „Creative Cities Network“, die mit besonderen Leistungen im kreativen Bereich aus Film, Musik, Design, Gastronomie, Medienkunst, Handwerk und Literatur auf sich aufmerksam gemacht haben.

Neben Hannover wurde auch gleichzeitig Mannheim mit dem Titel „City of Music“ ausgezeichnet. Die dortig Popakademie und die zahlreichen Musiker hätten gezeigt, wie die Musik eine ganze Stadt prägen kann.

Für den VPLT, der seinen Geschäftssitz in der Region Hannover hat, ist diese Ehrung ein weiterer Beweis, dass die Kreativwirtschaft nicht nur Freude bereitet, sondern zu einem echten internationalen Standortfaktor geworden ist. „Es ist ein gutes Zeichen, wenn die Arbeit zahlreicher Menschen so gewürdigt wird“, sagte VPLT-Vorstandsmitglied Helge Leinemann. „Die Kreativwirtschaft schafft Arbeitsplätze und ist ein echter Wirtschaftsfaktor.“ Der VPLT gratuliert deshalb Hannover und Mannheim zu den Titeln und freut sich entlang des neuen Verbandsleitbildes „Der Mensch im Mittelpunkt“ auf viele gemeinsame Projekte und eine gute Zusammenarbeit.     ca