Der Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik

 

 

Funkfrequenzen werden voraussichtlich im Sommer versteigert

 

  • Die Bundesregierung versteigert die Funkfrequenzen in den Bereichen 700 MHz, 900 MHz, 1800 MHz sowie 1,5 GHz.
  • Die Auktion dazu soll im zweiten Quartal 2015 stattfinden.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat die Versteigerung der Funkfrequenzen in den Bereichen 700 MHz, 900 MHz, 1.800 MHz sowie 1,5 GHz beschlossen. Laut einem offiziellen Schreiben des Ministeriums vom 29. Januar 2015 sei die Durchführung der Auktion für das zweite Quartal 2015 geplant. „Seit der Konferenz der Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder und der Bundeskanzlerin am 11. Dezember 2014 liegt ein nationaler Konsens zwischen Bund und Ländern für die Einbeziehung der 700-MHz-Frequenzen vor“, heißt es in der Pressemitteilung. Anmeldungen zu der Auktion nimmt das Ministerium bis zum 6. März 2015 entgegen.

Wirtschaftsjournalisten und Experten gehen davon aus, dass die Frequenzen von Telekommunikationsunternehmen gekauft werden. Dies ist auch politisch gewünscht: Die Bundesregierung möchte durch die Auktion als Teil der sogenannten Digitalen Agenda 2014–2017 die Versorgung in ländlichen Gebieten verbessern.
Die Auktion wird auch einen Einfluss auf die Entertainment-Technologie-Branche haben. Denn ein Großteil der Funktechnologie benutzt die betroffenen Frequenzen.

Mitglieder lesen mehr dazu in der Februar-Ausgabe des VPLT Inside.