Der Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik

 

 

Forum Veranstaltungswirtschaft lädt nach erfolgreichem Auftakt zur Fortsetzung des Branchendialog

 

Bei der Premiere des Branchendialogs ließen sich am 11. März 2021 zahlreiche Branchenteilnehmer:innen über das von den Verbänden erarbeitete Öffnungskonzept "Manifest Restart" informieren und diskutierten mit den Verbandsvertretern:innen ihre Einschätzung einer Perspektive des Wirtschaftszweigs nach der Krise.

Nach dem erfolgreichen Auftakt lädt das Forum nunmehr am Donnerstag, den 25. März 2021 von 11.00 - 13.00 Uhr zum zweiten „Branchendialog der Veranstaltungswirtschaft“ ein.

Diesmal wollen wir versuchen, alle Ihre Fragen zur Überbrückungshilfe III zu beantworten und natürlich auch von Ihnen hören, welcher Nachbesserungsbedarf aus Ihrer Sicht noch besteht. 

Damit wir uns auf Ihre Fragen besser vorbereiten können, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns diese vorab (gerne stichwortartig) an die E-Mail-Adresse dialog@forumveranstaltungswirtschaft.org senden würden.

 

Diese Verbandsvertreter:innen werden am Dialog teilnehmen:

Axel Ballreich |1. Vorsitzender der LiveMusikKommission e.V.

Timo Feuerbach | Geschäftsführer Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren
                             (EVVC) e.V.

Randell Greenlee | Wirtschaft & Internationales, Verband für Medien- und
                               Veranstaltungstechnik (VPLT) e.V.

Prof. Jens Michow | Geschäftsführender Präsident Bundesverband der Konzert-
                                und Veranstaltungswirtschaft (BDKV) e.V.

Marcus Pohl | Vorstand Interessengemeinschaft der selbständigen Dienstleister:innen
                       in der Veranstaltungsbranche (ISDV) e.V., Produktionsleiter

Linda Residovic | Geschäftsführerin Verband für Medien- und
                             Veranstaltungstechnik (VPLT) e.V.

Karsten Schölermann | Sprecher AK Politik der LiveMusikKommission e.V.

 

Anmeldung zum Branchendialog Nr. 2

Sofern Sie beim zweiten digitalen Treffen mit den Wirtschaftsvertreter:innen Ihrer Branche dabei sein wollen, melden Sie sich bitte unter dem verlinkten Formular an.

ZUR ANMELDUNG

 

Bitte berücksichtigen Sie, dass die Teilnehmer:innenzahl auf 500 Personen begrenzt ist. Die Teilnahmebestätigung erfolgt bis zur Erschöpfung des Kontingents in der Reihenfolge des Anmeldeeingangs. Die Einwahldaten werden Ihnen kurz vor der Veranstaltung per Mail zugesendet.