Der Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik

 

 

Die Prolight + Sound 2016 war ein Erfolg für die gesamte Veranstaltungsbranche

 

Einmal im Jahr wird Frankfurt am Main zum Zentrum der europäischen Veranstaltungsbranche: Wenn die Prolight + Sound einlädt, kommen die Veranstaltungstechniker, Dienstleister, Hersteller und Auftraggeber – das war auch in diesem Jahr so. Der Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik (VPLT) zieht ein positives Fazit nach vier Tagen Prolight + Sound!

„Aus Sicht des VPLT war die Prolight + Sound 2016 ein voller Erfolg“, so VPLT Vorstandsmitglied Helge Leinemann. „Wir sind sehr stolz, die Prolight + Sound als ideeller Partner zu unterstützen.“

Randell Greenlee, VPLT Bereichsleiter für Politik zeigte sich sehr zufrieden mit der Messe und insbesondere dessen Neuordnung. „Die komplette Umstellung der Messe ist gelungen“, so Greenlee. „Der VPLT freut sich insbesondere, dass die Prolight + Sound Conference mit all seinen Seminaren so ein großer Erfolg war. Gerade die Aufteilung in Basic und Advanced hat sich bewährt. Wir waren sehr zufrieden, dass wir bei uns sehr viele internationale Gäste begrüßen durften.“

Ralf Stroetmann, VPLT Bereichsleiter für Bildung und Recht, zieht ebenfalls ein positives Resümee: „Die Messe war ein voller Erfolg und die neuen Rahmenbedingungen wurden von allen Ausstellern und Besuchern gleichermaßen gut angenommen.“ Dies sei vor allem auf die gute Zusammenarbeit mit der Messe Frankfurt und insbesondere Michael Biwer und Anke Lich zurückzuführen. „Auch die vielen guten Gespräche mit Mitgliedern, Kollegen und Interessierten zeigen auf, dass man gerne mit uns spricht und in der Branche etwas bewegt“, so Stroetmann.

Auch der VPLT Bereichsleiter für Finanzen und Operatives, Sacha Ritter, war sehr zufrieden mit der Prolight + Sound 2016: „Unsere Erwartungen sind mehr als erfüllt worden. Die Zusammenführung unserer Verbands-Lounge und der Kongressflächen im Forum hat super funktioniert.“ Die Reaktionen habe gezeigt, dass die Besucher neben Produktinformationen ein großes Bedürfnis nach Know-how haben, so Ritter „Das Team der Prolight + Sound schafft es, Produkte, Netzwerke und Informationsaustausch bei der Leitmesse als zusammenhängende Teile eines großen Ganzen zu verstehen und auch zu vermitteln.“

Als ideeller Träger der Prolight + Sound blickt der VPLT deshalb auch mit freudiger Erwartung auf die Messe im kommenden Jahr. „Event-Technik boomt weiterhin“, fasst VPLT Vorstandsmitglied Helge Leinemann die Entwicklung zusammen. „Dieses Gefühl hat man auf der Prolight + Sound klar spüren können. Wir freuen uns deshalb als Verband, die Messe auch in Zukunft als Partner zu unterstützen.“


Die Prolight + Sound 2017 ist für den 4. bis 7. April geplant.

Ansprechpartner für die Presse ist Constantin Alexander: constantin.alexander@vplt.org.