Der Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik

 

 

Auf dem Weg zum europäischen Meister

 

Finale im EU-Projekt ECVAET 3 – der Europäische Meister in der Veranstaltungstechnik: Gemeinsam mit internationalen Partnern betrachtet der VPLT die Anforderungen und Möglichkeiten einer europäischen Meisterausbildung. Im August werden die Ergebnisse vorgestellt. Seit vielen Jahren ist der VPLT als Projektpartner und zentraler Input-Geber in der von der Europäischen Kommission geförderten ECVAET-Projektreihe mit dabei. Dabei engagiert er sich intensiv für einen transnationalen Fachkräfteaustausch in der Veranstaltungsbranche.

Ging es bei den Vorgängerprojekten noch um den länderübergreifenden Austausch der Fachkräfte, so liegt das Augenmerk bei ECVAET 3 nun auf der Qualifizierung von Meistern in der Veranstaltungstechnikbranche. Das Projekt lotet die Möglichkeiten und Grenzen eines gemeinsamen europäischen Vorgehens aus und leistet einen Beitrag zum einheitlichen Verständnis von Kompetenzen, Fertigkeiten und Fähigkeiten und einer EU-weiten, wechselseitigen Anerkennung von Qualifikationen. Im Herbst dieses Jahres endet dieser dritte Teil der Projektreihe.

Die Erkenntnisse und Ergebnisse der vergangenen zwei Jahre möchten wir gemeinsam mit unseren Partnern präsentieren und laden alle Interessierten zu der Abschlusspräsentation des Projekts ein.

Die Veranstaltungstechnik zählt in Europa zu einer dynamischen, schnell wachsenden und innovativen Branche. Qualifiziertes Fachpersonal ist am Arbeitsmarkt gefragt, vor allem auch im internationalen Umfeld wie bei Großveranstaltungen, an denen oftmals mehrere Nationen beteiligt sind.

Bei ECVAET 3 - der Europäische Meister in der Veranstaltungstechnik verfolgt das Projektkonsortium das Ziel, für den deutschsprachigen Raum in Europa die Anforderung an eine Meisterausbildung für die Veranstaltungstechnik zu identifizieren. Derzeit gibt es nur in Deutschland eine Meisterausbildung für die VAT, in österreich eine Werkmeisterschule und sonst in Europa keine vergleichbare berufliche Fortbildung.

Für das Projektkonsortium standen Kompetenzen/Fertigkeiten/Kenntnisse des „europäischen Meisters“ im Vordergrund, welche ihn von der Fachkraft, aber auch von Spezialisten in einzelnen Fachbereichen der Veranstaltungstechnik unterscheiden. Der sicherheitsrelevante Teil der Qualifizierung stellte einen wesentlichen und wichtigen Aspekt dar. So wurde im Projekt die Kompetenzmatrix aus dem Vorgängerprojekt ECVAET 2 erweitert bzw. weiterentwickelt und die Sicherheitsmatrix um jene Aspekte ergänzt, die gemeinsam mit Stakeholdern sowie Experten aus der Branche für die Meisterausbildung identifiziert wurden. Für Bildungsanbieter wurde ein Bildungsplan für eine europäische Meisterausbildung entwickelt, welcher als Orientierungshilfe für alle europäischen Länder und als Grundlage für die Etablierung einer jeweils nationalen Umsetzung der Meisterausbildung herangezogen werden kann. Der Bildungsplan ist ein wesentliches Ergebnis der Projekts ECVAET 3 und im Sinne des Mobilitätsgedankens entwickelt worden.

Wir würden uns freuen, Sie bei dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen und bitten Sie, sich bei Interesse unter diesem Link anzumelden. Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren.

 

 

VPLT • Fuhrenkamp 3-5 • 30851 Langenhagen • 0511 27074-74 • E-MailImpressum